Schlagwort: Richard Gutjahr

Erster Münchner Digital Dialog

Durch das rasante Tempo der digitalen Transformation und der Elektromobilität droht ganz Europa zunehmend ins Hintertreffen zu geraten. Vom Bildungssystem über die Infrastruktur bis zur Unternehmenskultur sehen mahnende Stimmen Deutschland zunehmend nur noch als bedingt wettbewerbsfähig. Obwohl sich die großen Umwälzungen durch Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz, vernetzten Maschinen und Geräten, Robotik usw. erst ankündigen, fühlen sich schon jetzt viele Mitbürger durch Digitalisierung, Globalisierung und zunehmender ökonomischer Ungleichheit in der Gesellschaft abgehängt.

Die wachsende gesellschaftliche Ungleichheit und Polarisierung, das mächtige Wiederaufleben restaurativer, nationalistischer Bewegungen in Europa, Trump in den USA, zunehmende Ressentiments gegen Fremde bedrohen die Europäische Einigung, die parlamentarische Demokratie und die Wirtschaft.
Mit Massenüberwachung, unkontrollierten Algorithmen, Angriffen auf unabhängig Medien, einem zunehmend aggressiven Ton und Hassposts und Tiraden, die durch Fake News, Social Bots in digitalen Echokammern potenziert werden und einer in der Geschichte noch nie gekannten Machtkonzentration bei privaten IT Unternehmen droht das Internet vom Traum zum Alptraum zu werden.

(Wie) kann es gelingen, dass Bayern, Deutschland und Europa in der digitalen Revolution mit Amerika und Asien aufschließen und gleichzeitig die digitale Spaltung verringert wird und demokratiefeindliche Tendenzen abgewehrt werden?

Das und mehr diskutieren wir am Dienstag, den 16. Mai mit euch und namhaften Vertretern aus der Wirtschaft.

Moderation:
– Richard Gutjahr, Journalist, Moderator, Blogger
– Maren Martschenko, Vorsitzende Digital Media Women, Bloggerin, Markenberaterin

Impulsvorträge, u.a. von:
– Thomas Sattelberger, Top-Manager, u.a. Ex-Vorstand Deutsche Telekom
– Alissia Iljaitsch, Co-Founder & Digital Innovation Strategist IQ Gemini
– Catharina Van Delden, Münchner Gründerin und CEO: innosabi, Crowdsourced Innovation
– Heinrich Birner, Geschäftsführer der Gewerkschaft ver.di München & Region

Grußwort:
– Peter Driessen, Hauptgeschäftsführer der IHK für München und Oberbayern
– Prof. Wolf Groß, Vorsitzender Isarnetz e.V., Projektleitung Münchner Webwoche, Medienpsychologe, Digitale Strategie und Marketing, Netzwerkevents
– Carola Grimminger, Digital Media Enthusiast, B2B Marketing Strategin und Anhängerin integrierter Kommunikation

Agenda:
17:45 – 19.00 Uhr Registrierung, Netzwerken, Imbiss
19:00 – 19.30 Uhr Business Speed Dating
19:30 – 19.40 Uhr Begrüßung Isarnetz und Peter Driessen, Geschäftsführer der IHK für München und Oberbayern
19.40 – 21.00 Uhr Digital Dialog: Vier Impulsbeiträge (jeweils 20 Min), Referenten s.o.
21.00 – 21.15 Uhr Pause
21:15 – 22.15 Uhr Fishbowl * Dialogorientierte Diskussion
22.00 – 24.00 Uhr IsarFlimmern, Chill Out, Get Together

W&V Advertising Heroes – Next Challenge „Native Advertising“

Im Zeitalter von Adblockern und Bannerblindheit gilt Native Advertising als Königsdisziplin im Online Marketing. Die Budgets wachsen und das Thema hat nicht nur zahlreiche neue Dienstleister auf den Plan gerufen, sondern auch die Zusammenarbeit zwischen Marken und Publishern auf eine neue Ebene gehoben. Von der Plan- und Messbarkeit über Transparenz und umständliche Abstimmungsprozesse – einige Herausforderungen müssen die Marktteilnehmer jedoch noch lösen. Mobile, Video und Data könnten Native Advertising auf den nächsten Level heben.

Die eintägige Konferenz zeigt Ihnen

  • …welche kreativen Formate beim Konsumenten ankommen
  • …welche Strategie hinter einer erfolgreichen Content Communication steckt
  • …Best Cases auf allen Medienkanälen: von TV, Print, Radio, bis hin zu Digital, Mobile, Video und Social

W&V holt die angesagtesten Native „Advertising Heroes 2017“ auf die Bühne und diskutiert Chancen, Lösungsansätze sowie die besten Praxisbeispiele der vielversprechenden Werbedisziplin.

Die Hot-Topics:

  • Nur reiner Hype – oder die Rettung für eine durch Adblocker gebeutelte Branche?
  • Mobile takes the Lead: Warum Native Advertising den mobilen Werbemarkt bestimmen wird?
  • Die Native Advertising Debatte: Alter Wein in neuen Schläuchen – oder die Lösung des digitalen Werbe-Problems?
  • Von Paid zu Owned: Warum Marken auf eigenen Content setzen
  • “Audio, Games, Mobile, Snapchat & Co.: What’s next?”

Hier geht´s zur aktuellen Agenda mit Themen und Referenten

Zielgruppe:

Auf der Advertising Heroes Conference & Networking Plattform lädt W&V Werbungtreibende, Agenturen, Vermarkter und Publisher ein, sich über erfolgreiche Strategien rund um Content Communication & Native Advertising auszutauschen.

Die Konferenz richtet sich an:

  • Marketingleiter- und Marketing-Manager
  • Content-Marketing Experten
  • Leiter Kommunikation
  • Unit-Leiter und Konzeptioner aus werbungtreibenden Unternehmen, Werbe-, Kommunikations- und Kreativ-Agenturen

Medientage Mitteldeutschland 2017

Die Medientage Mitteldeutschland sind der Branchentreff für Entscheider aus Medien, Politik und Gesellschaft in Mitteldeutschland.

Fake News, Social Bots und Co: (Soziale) Medien und Wahlen

Schon immer existierten Falschnachrichten – und bereits in vordigitaler Zeit wurden Gerüchte verbreitet und Tatsachen verdreht, um politisch Einfluss zu nehmen. Doch noch nie fanden manipulierte Informationen, Lügen und Hass schneller und unkontrollierter ihre Adressaten als über Social Media. Spätestens seit bekannt ist, welche Rolle Fake News im US-Wahlkampf spielten, erwarten die Parteien auch hierzulande Manipulationskampagnen zu den anstehenden Wahlen. Die Debatte über Fake News wird derzeit auch durch den Ruf nach Gesetzesänderungen geprägt.

Werden wir durch Algorithmen und Social Bots, also durch programmierte und automatisch verbreitete Falschmeldungen über Social Media manipuliert? Können diese Manipulationen Wahlen beeinflussen oder sogar die Demokratie gefährden? Wenn ja, kann die Politik gegensteuern? Was können und müssen Medien und Journalisten zu Wahlzeiten leisten?

Deutlich wird: Der Aufklärungsbedarf der Mediennutzer ist groß. Denn, um z.B. Nachrichten aus seriöser Quelle im Netz erkennen zu können, sind Kenntnisse über die Mechanismen digitaler Plattformen und sozialer Netzwerke notwendig.

Agenda

14:30 Uhr: Grußwort

Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM)

14:40 Uhr: Algorithmen und ihr Einfluss auf Wahlen – Keynote

Prof. Dr. Katharina Zweig, Professorin für Graphentheorie und Analyse komplexer Netzwerke an der Technischen Universität Kaiserslautern

15:00 Uhr: Die Aufgabe des Journalismus im Wahlkampf – Interview

Prof. Dr. Stephan Weichert, Professor für Journalismus und Kommunikationswissenschaft an der Hochschule Macromedia und Abteilungsleiter „Digital Journalism“ an der Hamburg Media School

15:15 Uhr: Podiumsdiskussion

Markus Blume, MdL, Medienpolitischer Sprecher der CSU-Landtagsfraktion, München
Daniel Fiene, Leiter redaktionelle Digitalstrategie der Rheinischen Post und Moderator des wöchentlichen Medienmagazins „Was mit Medien“ auf DRadioWissen vom Deutschlandradio, Düsseldorf
Prof. Dr. Simon Hegelich, Professur für Political Data Science, Hochschule für Politik München
Prof. Dr. Stephan Weichert, Macromedia University und Hamburg Media School
Dr. Anja Zimmer, Direktorin der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb), Berlin

Moderation: Richard Gutjahr, Journalist und Moderator

16:30 Uhr: Imbiss

DIRETTISSIMA – the conference. TRANSFER IT!

Tune in and freak out. Today.
Münchens neue Medien- und Publishingkonferenz geht endlich an den Start.

Was kann das Kulturgut Buch vom Whisky lernen? Warum finden sich Unternehmenslösungen auf den abgelegensten Bergen der Welt? Wie entsteht überhaupt Kultur? Welchen Einfluss haben Hacker heutzutage? Ist es möglich Philosophie oder Mathematik über Soziale Netzwerke zu transportieren und wenn ja, was bewirkt es? Die Veränderung des Journalismus – ein Segen oder ein Fluch? Wie kann ich aus den unterschiedlichsten Branchen Synergie-Effekte ableiten? Bedeutet Innovation auch gleich Erfolg?

Hier setzt die Konferenz DIRETTISSIMA an – es ist der Transfer, das Wissen Anderer, die diesen Weg bereits gegangen sind und uns an die Hand nehmen können.

Goldene Bar-Betreiber Klaus St. Rainer und WhiskeyUnion Gründer Mike Tobin lassen uns am Transfer Genuss teilhaben, Theresa Lachner überrascht uns mit Emotion und Erotik, Klaus Eck (d.Tales) bringt digitale Nähe und Stefan Glowacz spricht über den Brückenschlag von Natur und Berg. Dirk von Gehlen (SZ) erklärt uns das Shruggie-Prinzip, Eric Jarosinski (NeinQuarterly) lässt uns an seiner Netz-Philosophie teilhaben und Sina Trinkwalder (Manomama) spricht über Plagiate und das Neuerfinden. Die Kunst hat ebenso wie die Printbranche einen immensen Wandel erlebt – darüber berichtet Kunsthistoriker und Gründer der Kulturkonsorten, Christian Gries. Journalist und Blogger Richard Gutjahr wird uns (exklusiv) mit einem besonderen Vortragsthema überraschen, undundund…

DIRETTISSIMA ist eine Bestandsaufnahme, die komplexe Fragen stellt und klare Antworten liefert. Denn durch die Fülle an digitalen Möglichkeiten besteht die Gefahr, den Überblick zu verlieren – es gilt, die Gedanken so zu ordnen, dass sie klar und deutlich werden.
Die Konferenz liefert das Rüstzeug um das ‚Hier und Jetzt‘ zu bestreiten. Sie rückt unser tägliches Leben und unsere Arbeit, den Weg und nicht nur das Ziel in den Fokus und generiert Raum für neue Ideen, Innovationen und Inspiration.

Das Motto – Transfer it!

Habt Spaß – Zeit wird’s…