Astrid Carolus im Programm:

Data Debate #2: Der Mensch als User: Wie funktioniert das digitale Miteinander?

Diskutieren Sie u.a. mit:
Dr. Astrid Carolus, Medienpsychologin an der Universität Würzburg
Caspar Clemens Mierau, Blogger und freier Journalist, der mit seiner Familie teilweise öffentlich im Netz lebt
Prof. Bernhard Pörksen, Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen

Verfolgen Sie die Veranstaltung am 30.3. ab 19 Uhr hier im Livestream!

Zum Programm

Begrüßt wird durch Marcel Ritter, Mitglied der Geschäftsleitung unseres Initiating Partners Telefónica Deutschland. Es folgt eine Podiumsdiskussion und eine Debatte mit dem Publikum.

Zum Thema

Die Digitalisierung ermöglicht neue Formen des gesellschaftlichen Miteinanders. Heute kann man nicht nur rund um die Uhr am Leben seiner Freunde in sozialen Netzwerken teilhaben, sondern auch jederzeit das aktuelle gesellschaftliche und politische Geschehen kommentieren. Das führt zu einer neuen Art des sozialen Umgangs miteinander. Im scheinbar rechtsfreien, anonymen Raum trauen sich Personen Hasskommentare zu hinterlassen, die sie im persönlichen Kontakt nur selten so formulieren würden.

Wie hat sich das gesellschaftliche Miteinander durch die Digitalisierung verändert? Wie kann der Umgang mit Daten helfen, dem zunehmenden Verbalradikalismus entgegenzutreten? Welche Rolle spielt der Mensch, wenn zukünftig immer mehr Algorithmen, Bots und künstliche Intelligenz die Kommunikation steuern? Wer gibt der Netzgemeinde ihre Regeln?

Twittern Sie mit unter #datadebates