Arnd Boekhoff im Programm:

Socialbar Hamburg – „Start“

Es ist soweit: Endlich findet wieder eine socialbar in Hamburg statt!

Für den ersten Termin haben wir das Thema “Start”. Wir haben drei Initiativen eingeladen: Zwei werden uns von ihren Start-Erfahrungen berichten und die dritte teilt ihr Wissen, als Berater von gemeinnützige Organisationen, über die richtige Projektplanung.

Hanseatic Help
»Einfach machen« ist das Motto von HanseaticHelp. Als er sah, dass seine Kompetenz gebraucht wurde, um ein System zur Sortierung und Verteilung der Kleiderspenden für geflüchtete Menschen einzuführen, war Arnd Boekhoff zur Stelle. Und die hunderten Helferinnen und Helfer sind es bis heute. Hanseatic Help ist aus Hamburg nicht mehr wegzudenken. Probleme direkt, pragmatisch und schnell anzugehen ist ein Erfolgsrezept, das auch für andere Projekte Anwendung findet. Arndt erklärt uns, wie schnell man starten kann.

leetHub
Unser Gastgeber, der leetHub St. Pauli e.V., befähigt Menschen mit Fluchthintergrund durch Workshops, Seminare und persönliche Beratungen ihr eigenes Unternehmen aufzubauen. Im Juli 2016 starteten sie mit einem 12-wöchigen Inkubatorprogramm, der “Refugee Innovation Challenge”. Mit dem derzeit laufenden MoveOn haben Julia Weymarn und Sven Mangels das Programm auf sechs Monate ausgeweitet. Sie geben uns einen Einblick in ihre Startphase und die Learnings, die sie aus den beiden Durchläufen mitgenommen haben.

startsocial e.V.
startsocial fördert soziale ehrenamtliche Initiativen bundesweit durch Beratungsstipendien. Schon weit über tausend Initiativen haben von der Beratung durch Coaches aus der Wirtschaft profitiert. Der externe Blick hilft, die guten Ideen umzusetzen und den Erfolg nachhaltig zu sichern. Warum ein planvolles Vorgehen gerade beim Projektstart sinnvoll ist, erläutert uns Sophie Abarbanell aus dem startsocial-Team. Als PR-Verantwortliche legt sie einen zusätzlichen Fokus darauf, wie von Beginn an auch ein guter Social Media Auftritt gelingen kann.

Wir freuen uns auf euch!!! 🙂