Andreas Spechtl im Programm:

Sommerfest im Brecht-Haus

Ein Jubiläum: Zum zehnten Mal feiert das Brecht-Haus ein Sommerfest. Es gibt Bewährtes – Führungen durch die Wohnungen von Brecht und Helene Weigel und über den Dorotheenstädtischen Friedhof, Filme, das Offene Archiv, Gespräche und Kulinarisches im Hof. Dazu gesellt sich Besonderes – ein Puppenspiel von Volkmar Funke, Musik auf dem Hof mit „The Incredible Herrengedeck“ und Andreas Spechtl & Christiane Rösinger und ein Videoschnipselvortrag von Jürgen Kuttner. Zu später Stunde folgt eine „Geisterstunde“ auf dem Friedhof: Theaterleute, Schriftstellerinnen und Schriftsteller übernehmen Patenschaften an den Gräbern Prominenter und lesen Briefe, Gedichte und andere Texte. Mit dabei u.a.: Holger Teschke, Jürgen Kuttner, Marion Brasch, B.K.Tragelehn, Volker Braun, Jenny Erpenbeck, Leon Maria Spiegelberg, Kerstin Hensel, Thomas Rosenlöcher, Kathrin Röggla, Kathrin Schmidt, Katja Lange-Müller, Jutta Wachowiak, Christian Grashof, Katharina Thalbach, Annett Gröschner – sowie Warnfried Altmann (sax).

Eine Veranstaltung des Literaturforums im Brecht-Haus, der Brecht-Weigel-Gedenkstätte, des Bertolt-Brecht-Archivs und der Weinwirtschaft.

Eintritt frei!

Verlagebesuchen im Verbrecher Verlag #verlagebesuchen

Rund um den Welttag des Buches am 23. April 2017 öffnen erstmalig Verlage in Deutschland ihre Türen! Die Aktion #verlagebesuchen soll auf die Arbeit der Verlage, die meist im Verborgenen geschieht, aufmerksam machen, es geht also um einen Werkstattbesuch.

Beim Verbrecher Verlag ist es sogar ein doppelter Werkstattbesuch, denn nicht nur werden die Verlagsräume geöffnet, nein, die beiden Musiker Andreas Spechtl (Ja, Panik) und Hendrik Otremba (Messer) werden über die Arbeit an ihren Büchern – „Futur II“, Ja, Panik und „Über uns der Schaum“, Hendrik Otremba – berichten und uns zugleich erläutern, was die Unterschiede sind zwischen dem Verfassen von Songtexten und dem Verfassen von Büchern. Selbstverständlich werden beide auch aus ihrem jeweiligen Buch lesen.