Andrea Nienhaus im Programm:

ORBANISM SPACE #fbm16

+++ #ORBANISMSPACE +++

In Partnerschaft mit der Frankfurter Buchmesse öffnet sich dort auf 100 Quadratmetern zum zweiten Mal der Orbanism Space als offizieller Digitaltreffpunkt (Halle 4.1 D88).

Unser Motto 2016: „Was ist das für 1 live?!“

Das Publishing nähert sich immer mehr Echtzeit an – von den Prozessen bis hin zu Live-Erlebnissen. Live bedeutet aber auch immer öfter Publishing – vom Streaming bis hin zu instantanem Schreiben. Der Orbanism Space ist in diesem Jahr ein Erfahrungsraum für Live-Publishing.

Wir interpretieren unseren Messestand als Performance- und Präsenzplattform. Im Mittelpunkt steht die Begegnung von Menschen und Themen in neuen, unerwarteten Konstellationen. Kern des Orbanism Space ist die Veranstaltungsbühne mit großem Auditorium.

 

+++ PROGRAMM +++

Das Programm des Orbanism Space #fbm16.

 

+++ TEAM +++

Leander Wattig // Christiane Frohmann // Mila Haegele // Sophie Bleich // Jasmin Schreiber

 

+++ TEILNAHME +++

Ticket sichern und den Orbanism Space auf der Frankfurter Buchmesse 2016 besuchen:

fachbesucher_ticket_2016_groß_2

Merken

Merken

Leipziger Autorenrunde 2016

Die Leipziger Autorenrunde ist die Autorenkonferenz auf Augenhöhe und findet auf der Leipziger Buchmesse statt. In hochkarätigen Tischgesprächsrunden erfahren Sie alles Relevante zum erfolgreichen Publizieren und lernen dabei die Referenten und anderen Teilnehmer persönlich lernen.

Die Leipziger Autorenrunde bietet ein reiches von Leander Wattig kuratiertes Programm, welches das ganze Spektrum der für die Autorentätigkeit wichtigen Themen aufgreift – vom Schreib-Handwerk über die erfolgreiche Vermarktung bis hin zu gestalterischen und rechtlichen Fragen.

ORBANISM SPACE #fbm15

Treffpunkt für die Medienwelt von morgen in Halle 4.1

Frankfurt, 08.09.2015 – In offizieller Partnerschaft mit der Frankfurter Buchmesse öffnet sich – kuratiert von den Netzwerk-Experten Leander Wattig und Christiane Frohmann – auf 112 Quadratmetern zum ersten Mal der Orbanism Space. Er ist ein beweglicher Zeit-Raum für die digitale Contentwirtschaft.

Der Orbanism Space interpretiert seinen Messestand als Performance- und Präsenzraum. Im Mittelpunkt steht die Begegnung von Menschen und digitalen Themen in neuen, unerwarteten Konstellationen.

Unternehmen und Marken haben drei Möglichkeiten sich einzubringen: Sie können hier selbst Veranstaltungen durchführen, eine eigene Ausstellungsfläche gestalten oder als Sponsor an der erzeugten Aufmerksamkeit teilhaben. Zum Service gehört auch eine umfangreiche Kommunikation quer durch alle Orbanism-Kanäle (u. a. Facebook: 42.000 Abonnenten, Twitter: 24.000 Followers).

Im Orbanism Space finden sowohl Fachveranstaltungen als auch große Community-Events statt:

  • die Preisverleihung des Deutschen eBook Award
  • das Buchblogger- und das Selfpublisher-Meetup
  • das Literaturblogger-Treffen (Hanser Literaturverlage, Suhrkamp Verlag)
  • das Twitter-Treffen (Tweetup) #140Minuten
  • das Lovelybooks Leser- und Bloggertreffen
  • das #pubnpub Pop-up
  • Impulsstunden für digitales Expertenwissen, in Kooperation mit der Electric Book Fair u. a.

Zentraler Bereich des Orbanism Space ist die Veranstaltungsbühne mit großem Auditorium, Bildschirm und variablen Sitzelementen, die je nach Anlass auch zur Liegewiese zusammengeschoben werden können. Im abgetrennten Meeting Space können Termine mit Geschäftspartnern und Multiplikatoren vereinbart werden. Alle Besucher werden im Eingangsbereich am Space Desk empfangen, an dessen Rückwand sich ein zweiter großer Bildschirm befindet. Es ist auch Standfläche (insgesamt 10 qm) für Aussteller buchbar – hier präsentiert sich beispielsweise die Bildagentur 123RF.

Orbanism Space

Der Orbanism Space ist das Angebot für digitale Inhalte-Marken, die nicht die Ressourcen für eine physische Präsenz während der gesamten Messezeit haben. Dieses neue Angebot bietet auch eine niedrigschwellige Premierenchance für Bild-/Film-/Sound-/Game-App-Firmen, die sich im Fokus der Frankfurter Buchmesse zeigen möchten. Außerdem ist der Orbanism Space ein zusätzliches Angebot für Unternehmen, die schon einen Stand haben und sich noch explizit als Teil der digitalen Community präsentieren möchten. Nicht zuletzt ist der Orbanism Space ein Reichweitengarant für Marken, die nicht aus dem traditionellen Publishing kommen, aber an einem zukunftsweisenden Format mitwirken wollen.

Unterstützt wird der Orbanism Space aktuell bereits von der Literaturplattform Lituro und der Matratzenmanufaktur Grafenfels. Weitere Sponsorings sind möglich.

Ort: Orbanism Space, Halle 4.1 B73
Website: mit ständig aktualisiertem Programm: http://space.orbanism.com
Kontakt: für Anfragen/Buchungen an: Leander Wattig, Mail: lw@orbanism.com
Hashtag: #orbanismspace

Merken

Merken

14. #pubnpub Berlin – Buch im Browser (Fallstudie Amnesty International)

Der jährlich erscheinende Amnesty International Report ist die weltweit wichtigste Publikation zur Situation der Menschenrechte. Ohne Unterschied zeigt die Organisation Missstände auf und mahnt die Mächtigen der Welt.

Doch nicht nur das Zusammentragen und Bewerten der umfangreichen Fakten- und Datenlage ist eine große Herausforderung, insbesondere auch die redaktionelle und organisatorische Arbeit, die nötig ist, um den Bericht in Buchform zu bringen: in einem engen Zeitrahmen erscheint er in 4 Kernsprachen zugleich sowie einer Vielzahl von weiteren Sprachen, sowohl gedruckt als auch digital; weltweit verstreute Teams von Autoren, Redakteuren, Übersetzer und Korrekturlesern müssen koordiniert, Ehrenamtliche eingebunden werden. Bisher eine logistische Herkulesaufgabe.

Der Amnesty Report 2014/15 ist nun erstmals mithilfe von Booktype erstellt worden, einer Open Source Software zur Erstellung und Gestaltung von Büchern. Browserbasiert konnten so Arbeitsabläufe vereinheitlicht und vereinfacht werden, wobei trotzdem bestehende Organisationsstrukturen, wie sie in globalen Institutionen wie Amnesty International bestehen, und bewährte Mittel berücksichtigt werden mussten.

Spannende Rahmenbedingungen für ein Projekt – und so auch die Fallstudie: Am Beispiel des diesjährigen Berichts zeigen Andrea Nienhaus – Grafik-Designerin/Buchgestalterin – und Julian Sorge – Produkt Manager Booktype – wie redaktionellen Abläufe und die Gestaltung bei der Erstellung einer Publikationen vereinfacht werden können.

Electric Book Fair 2014

„Electric faces seem to merge.“
(Blondie, Fade Away And Radiate)

Die Electric Book Fair ist der Versuch, etwas in den Blick zu bekommen, das seinem Wesen nach diffus und unkonturiert bleiben muss, weil es sich fortwährend verändert – ein paradoxes und dennoch lohnendes Unterfangen.

Am 21. Juni 2014 im SUPERMARKT, Brunnenstraße 64, 13355 Berlin.

Eintritt frei!

Mit Electric Enquete, Electric Café, Electric Literature – und natürlich Electric Drinking.

Die Electric Book Fair wird gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Berliner Senat.

8. #pubnpub Berlin – Das E-Book Network Berlin

eBook Network

Die Berliner E-Book-Verleger Elisabeth Alexander (Ring eBooks), Christiane Frohmann (Frohmann), Nikola Richter (Mikrotext) und Fabian Thomas (Shelff) gehören ebenso wie die E-Book-Gestalterin Andrea Nienhaus zum offenen E-Book-Network Berlin. Bei Pub ’n’ Pub stellen sie dieses vor, erzählen von ihren Verlagen und Projekten, vor allem aber von den spezifischen ästhetischen und politischen Möglichkeiten des E-Books. Es geht um positive und negative Hypes rund um „das E-Book“, die gegenseitige Befruchtung und Lähmung von Buch- und E-Book-Kultur, die Electric Book Fair, eine eigene digitale Ästhetik und die Schönheit globaler Zugänglichkeit.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Euch!

► Links:
Ring eBooks
Frohmann
Mikrotext
Shelff
Andrea Nienhaus
Electric Book Fair

► Zum Ort – ‘Am Schwarzen Brett’:
Das Lokal macht an dem Tag extra für uns auf und steht nur uns zur Verfügung, was echt toll ist. Zudem ist es sehr gemütlich dort, also perfekt für unseren Austausch. Wir haben Platz für ca. 50 Leute. – Getränke können normal bestellt werden. Essenseitig bereiten sie für uns einen bunten Mix aus Chili con carne, Sandwiches und Snacks vor.