Was Dada mit unserem Konzept der Orbanism Spaces zu tun hat?

Auf der Re:publica habe ich letzte Woche einen Vortrag zu »Datendada: Gutes Nerven, schlechtes Nerven« gehalten. Es geht darin um die subversive Kraft digitaler Literatur, aber auch darum, wie man zu den lebendigen Freiräumen im Netz gelangt.

Dada nervtWer nicht dabei war, kann jetzt den Podcast vom Vortrag anhören, den Voicerepublic produziert haben. Nachfolgend dazu die PDF mit der Präsentation: ChristianeFrohmann_Datendada_rpTEN_20160504

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.